• In der Kindheit Wissen erlernen,
  • ist wie eingravieren in einen Stein.
Imam Ali

Frühkindliche Bildung

Lernen zu lernen

Unsere Konzeption wird von der Überzeugung getragen, dass jedes Kind ein Recht auf Bildung und Chancengleichheit in seiner Entwicklung erhält.

Wir verstehen uns als Bildungsort in der Bildungskette: Vorschule, Schule, Berufsausbildung und Hochschule.

Um den Kindern eigene Wissenskonstruktionen über die Welt zu ermöglichen, werden alle Bildungsbereiche (wie Sprache, Denken, Bewegung, Kreativität, Wissenschaft, Lernen, Sozialverhalten usw.) angeboten.

Die Kinder erhalten altersentsprechende Spiel- und Lernangebote. Dabei wird das Interesse und die Neugier des Kindes durch eine „gebaute“ Pädagogik (Themen-, Projektarbeit und Räume mit Ateliercharakter) herausgefordert.

Schon ab erstes Lebensjahr wird mit den Kindern „aktiv gelernt“.

September 2009 wurde (in Zusammenarbeit mit der Musikschule Leipzig "Johann Sebastian Bach) ein Musikprojekt für alle Kinder ab 3 Jahre ins Leben gerufen und bildet seitdem einen festen Bestandteil in der ästhetischen und musischen Früherziehung in unserer Käferhaus-Kindertagesstätte.

In dem letzten Jahr vor dem Schulbesuch werden in der Regel ABC-Gruppen(Vorschulgruppe) gebildet und das Würzburger Sprachprogramm (Vorbereitung auf den Schrifterwerb), das Zahlenland (mathematischer Bereich), Wunderfitz (naturwissenschaftlicher Bereich, Verkehrserziehung usw.) angeboten.

Auf Wunsch werden Englisch-Kinderkurse mit einer Muttersprachlerin gegen Entgeld angeboten.

Wir üben gutes Benehmen, achten auf mitwachsende Rituale und Regeln (geben dadurch Orientierung und Sicherheit) und unterstützen die Entwicklung eines wertschätzenden Umgangs der Kinder untereinander (Streiten, Vertragen, Durchsetzen, fair miteinander umgehen können).

Jedes Kind wird vorbehaltlos angenommen, gefördert und unterstützt.

Heute lernen was morgen gebraucht wird

Innovative Pädagogik

Um innovativ zu sein, braucht eine Wissensgesellschaft „kluge Köpfe“. Schon im frühen Kindesalter wird der Grundstein für Fähigkeiten: wie Kreativität, Problemlösung-, Sozialverhalten und lebenslanges Lernen gelegt.
Wir sind uns dessen bewusst und möchten für diese Entwicklung ein Stück Verantwortung übernehmen und das Kind individuell in seiner Entwicklung begleiten.
Der Konzeption der Kindertagesstätte liegt der „Lebensorientierte Ansatz“ zu Grunde. Wir sehen das Kind als aktiv lernendes Kind.
Weitere Säulen unserer fachlichen Arbeit bilden eine lernanregende Umgebung, respektvoller Umgang miteinander. Die Erzieherin steht dem Kind als Lernpartner zur Verfügung. Das Team agiert untereinander als Lernfamilie.

Ernährung

Leckeresser

Die Mittagsversorgung unserer Einrichtung erfolgt über den Speiseservice "Zwergenküche". Es ist uns wichtig, dass auf die Richtliniene der Lebensmittelverzehrmengen geachtet wird. Hervorzuheben ist, dass durch kurze Anlieferungswege der Kinderspeisung die Standzeiten von der Fertigung bis auf den Teller nur eine Stunde beträgt. Uns ist auch wichtig, dass saisonale und regionale Produkte verarbeitet werden.

Umgebung

Lage in Parknähe

Wir achten auf Bewegung und ausreichend Aufenthalt im Freien. Je nach Wetterlage wird die Umgebung des nahe gelegenen Auwald, von allen Gruppen intensiv genutzt. Wetterfeste Bekleidung ist deshalb immer vorteilhaft.

Seit April 2011 dürfen wir uns „Gesunde Kindertagesstätte“ nennen. Zertifiziert durch die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V..

Im Oktober 2014 haben wir erfolgreich die Rezertifizierung durchgeführt.

Im April 2018 haben wir die dritte Zertifizierung erfolgreich abgelegt.